Einfamilienhaus in 84036 Kumhausen-Preisenberg, 4 K 86/18 (AG Landshut)

Amtsgericht: Landshut
Aktenzeichen: 4 K 86/18
Objekttyp: Einfamilienhaus
Straße: Am Bründl 15
PLZ Ort: 84036 Kumhausen-Preisenberg
Verkehrswert: 650.000,00 EUR
Termin: 23.07.2019     11:00 Uhr
Zuschlag ab: keine Angabe

Kostenfreie Leistungen für Bietinteressenten:
Terminsbestimmung PDF-Download Kartenausschnitt

Das Amtsgericht Landshut weist darauf hin, dass die Sachverständigen zur Objektauskunft nicht befugt sind; das vollständige Gutachten kann im Amtsgericht eingesehen werden; weder das Amtsgericht Landshut noch die Sachverständigen übernehmen eine Haftung für die Richtigkeit der Internetveröffentlichung.

Auszug aus dem

 

Gutachten

 

des Sachverständigen über den Verkehrswert - zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft - für das mit einem Einfamilienhaus und einer Doppelgarage bebaute Grundstück in 84036 Kumhausen-Preisenberg, Am Bründl 15

· Grundbuch des Amtsgerichts Landshut von Niederkam

· Blatt 2169

· Gemarkung Niederkam

· Flurstück 357/27, Gebäude- und Freifläche

· Gesamtgröße: 612 m²

 

Wertermittlungsstichtag: 08.11.2018 (Tag der Ortsbesichtigung)

Verkehrswert: 650.000,00 €

 

Grundstücksbeschreibung

 

Ort und Einwohnerzahl: Die Gemeinde Kumhausen zählt ca. 5.400 Einwohner. Sie schließt in südlicher Richtung nahtlos an das Stadtgebiet von Landshut an (Stadtteil Achdorf). Die Entfernung zum Stadtzentrum (Altstadt) beträgt ca. 3 km. Die Zufahrt zur Innenstadt erfolgt dann über die Rosenheimer Straße (B15). Da es sich im Wesentlichen um die einzige Zufahrt zur Innenstadt handelt ist diese Straße vornehmlich während der Hauptgeschäftszeit übermäßig stark frequentiert, u. A. kommt es dadurch bedingt auch häufig zu Verkehrsstauungen im Stadtgebiet von Landshut

Innerörtliche Lage: Das zu bewertende Objekt liegt in der Gemeinde Kumhausen und hier im Ortsteil Preisenberg. Beim Ortsteil Preisenberg handelt es sich um eine Wohnsiedlung mit vorgelagertem kleinen Gewerbegebiet am Anschluss zur B 15, welches rd. 1 km südlich des Kernortes mit Rathaus liegt. Der Kernort Kumhausen ist über die B15 sowie über eine Gemeindeverbindungsstraße (Preisenberger Weg) zu erreichen.

Das zu begutachtende Anwesen liegt am höchsten Punkt eines leicht ge-neigten Osthanges.

Infrastruktur: Kumhausen ist an das Netz der städtischen Verkehrsbetriebe angeschlossen. Stadtbushaltestellen sind vom zu begutachtenden Anwesen bequem fußläufig zu erreichen. In Kumhausen sind die für einen Ort dieser Größe üblichen infrastrukturellen Einrichtungen wie Grund- und Mittelschule sowie Kindergärten vorhanden. Die ärztliche Grundversorgung ist durch Arzt, Zahnarzt und Apotheke gewährleistet. Zwei moderne Krankenhäuser befinden sich in der angrenzenden Kreisstadt Landshut. Lebensmittelmärkte zur Deckung des täglichen Bedarfs sind im Ortszentrum sowie im Ortsteil Preisenberg in ausreichender Anzahl vorhanden. Weitere Einkaufsmöglichkeiten bestehen dann in der Innenstadt von Landshut.

Umgebung: Die Umgebungsbebauung besteht durchwegs aus freistehenden Einfamilienhäusern E + DG. Störende Gewerbebetriebe sind in unmittelbarer Nähe nicht vorhanden.

Wohnlage: Die Wohnlage ist ruhig, da sich das Verkehrsaufkommen im Bereich der Straße am Bründl vorwiegend auf Anlieger beschränkt.

 

Gebäudebeschreibung

 

Gebäudeart: Voll unterkellertes Einfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss sowie zusätzlichen Ausbau des Dachraumes über dem ausgebauten Dachgeschoss und dazugehöriger Garage

Baujahr: ca. 2006

Außenansicht: Fassade mit feinkörnig verriebenem Putz und Anstrich

Energieeffizienz: Ein Energieausweis liegt nicht vor

Wohnfläche: ca. 188,42 m²

 

Raumaufteilung

· Erdgeschoss: Garderobe, Gast, Diele, WC, Arbeitsraum, Küche, Wohnen/Essen, Terrasse

· Dachgeschoss: Schlafen, 2 Kinderzimmer. Büro, Bad, Flur

· 2. DG: Dachraum

 

Bauliche Ausführung

Mauerwerk, Fundierung: Fundamente und Kellerumfassungswände in Beton, restliche Umfassungs- und Zwischenwände aus Ziegelmauerwerk, Wandstärke der Umfassungswände 36,5 cm

Decken: Geschossdecken in Stahlbeton, Decke zwischen ausgebautem Dachgeschoss und Spitzboden in Holzkonstruktion mit Dämmung

Dach: Satteldachstuhl mit Schalung und Betonpfannendeckung, Eingangsüberdachung zwischen Garage und Wohngebäude mit leichtem Flachdach, Regenrinnen und Fallleitungen aus Kupferblech

Treppen: Stahlbeton, Kellertreppe mit Fliesenbelag, Treppe zum Dachgeschoss mit Natursteinbelag, Treppe zum zweiten Dachgeschoss in Stahlkonstruktion mit Holztrittstufen, Treppengeländer verzinkt mit Edelstahlhandlauf

Türen: in Holzkonstruktion, weiß lackiert mit Futter und Verkleidung, Hauseingangstüre in aufgedoppelter schwerer Holzkonstruktion, in der Garage Sektionaltore mit Elektroantrieb

Fenster: Holzfenster mit Isolierverglasung, Alu-Vorsatzschale und Natursteinfensterbänken sowie Kunststoffrollos, im Keller Kunststofffenster mit Isolierverglasung und Kunststofflichtschächten

Böden: im gesamten Keller sowie in den Sanitärräumen Fliesenbelag, im sämtlichen Wohn- und Schlafräumen hochwertiger Stabparkettbelag, lediglich im erdgeschossigen Flur mit anschließender Garderobe Natursteinbelag, auch in der Garage Fliesenbelag

Decken- und Wandbehandlung: glatter Wand- und Deckenputz, Dachschrägen und Holzbalkendecke mit Gipskartonplattenverkleidung, Fliesenschild im Waschkeller, WC umlaufend halbhoch gefliest, Bad raumhoch gefliest, Betonwände im Keller nur mit Anstrich

 

Technische Installation

Hausanschlüsse: Das Gebäude ist an die öffentlichen Leitungen für Kanal, Wasser und Strom angeschlossen

Elektroinstallation: elektrische Brenn- und Anschlussstellen sind im baualterstypischen Umfang vorhanden, Wechselsprechanlage ist installiert

 

Sanitärinstallation

· Diverse Gartenanschlüsse, Gartenwasserversorgung über Zisterne (lt. Angabe Nutzinhalt ca. 5.000 Liter, im Waschkeller Ausguss mit Kalt- und Warmwasseranschluss

· Kalt- und Warmwasseranschluss in der Küche

· WC mit Waschbecken und Kalt- und Warmwasserabschluss sowie Hänge-WC mit Unterputzarmatur

· im Bad großer Doppelwaschtisch mit Unterbau, Dusche mit Kabine sowie Acryll-Eckeinbauwanne, des Weiteren Hänge-WC mit Unterputzarmatur

 

Heizung: Pelletheizung mit zentraler Warmwasserversorgung, Fußbodenheizung nach Angabe im Bad

 

Außenanlagen

 

Befestigte Flächen: Hoffläche und Terrasse mit Betonsteinbelag, ebenso Hausumgang und Hauszugang

Einfriedung: an der Straße Holzlattenzaun, im übrigen Bereich Maschendrahteinfriedung

Aufwuchs: Rasen, Baum- und Strauchwerk

 

Beurteilung

 

Das Wohngebäude ist ansprechend architektonisch gestaltet. Sämtliche Räumlichkeiten sind sehr gut belichtet. Das Gebäude besitzt einen funktionellen Grundrisszuschnitt und ist hinsichtlich der Ausstattung in die Standardstufe 3 der Sachwertrichtlinie einzuordnen, lediglich Bodenbeläge Standardstufe 4.

Schäden und Mängel wesentlicher Art waren beim Ortstermin nicht feststellbar. Altersgemäße Abnutzung ist bei sehr pfleglichem Unterhalt sichtbar.