land-/ forstwirtschtl. Flächen in 86825 Bad Wörishofen, 1 K 26/18

Amtsgericht: Memmingen
Aktenzeichen: 1 K 26/18
Objekttyp: land-/ forstwirtschtl. Flächen
Straße: -
PLZ Ort: 86825 Bad Wörishofen
Verkehrswert: 25.000,00 EUR
Termin: 12.11.2019     10:00 Uhr
Zuschlag ab: keine Angabe

Kostenfreie Leistungen für Bietinteressenten:
PDF-Download Kartenausschnitt

 

Auszug aus dem

 

Gutachten

 

des Sachverständigen über den Verkehrswert - zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft - für 4 Wald- und Landwirtschaftsflächen in 86825 Bad Wörishofen, Weiherteile

· Grundbuch des Amtsgerichts Memmingen von Bad Wörishofen

· Blatt 10944

· Gemarkung Bad Wörishofen

· Lfd. Nr. 1, Flurstück 497/131, Weiherteile, Waldfläche; Größe: 4.060 m²; Verkehrswert: 6.400,00 €

· Lfd. Nr. 2, Flurstück 497/153, Weiherteile, Waldfläche; Größe: 3.920 m²; Verkehrswert: 4.800,00 €

· Lfd. Nr. 3, Flurstück 497/159, Weiherteile, Landwirtschaftsfläche; Größe: 1.969 m²; Verkehrswert: 9.000,00 €

· Lfd. Nr. 4, Flurstück 497/160, Weiherteile, Waldfläche; Größe: 2.252 m²; Verkehrswert: 4.800,00 €

 

Wertermittlungsstichtag: 21.02.2019

Gesamtverkehrswert: 25.000,00 €

 

Grundstücksbeschreibung

Allgemein

 

Ortsangaben: Stadt Bad Wörishofen im Landkreis Unterallgäu, ca. 16.600 Einwohner, Kneippkurort. In Bad Wörishofen sind Kindergärten, Grund- und Mittelschule, verschiedene berufsbildende Schulen sowie alle Anlagen zur Deckung des täglichen Bedarfs vorhanden.

Wohn- und Geschäftslage: Es handelt sich aufgrund der Außenbereichslage um keine Wohn- oder Geschäftslage.

Verkehrslage: Stadt Bad Wörishofen mit normaler Anbindung ans öffentliche Straßennetz und an öffentlichen Personennahverkehr.

 

Flurstück 497/131

 

Lage: ca. 2,2 km südwestlich vom Ortszentrum Bad Wörishofen

Kulturart: Wald

Tatsächliche Nutzung: Wald

Zuschnitt: unregelmäßig, nach Osten spitz verlaufend, Breite bis zu 26 m, Tiefe bis zu 190 m

Oberflächengestalt: Gelände fällt von Osten nach Westen um ca. 2 m

Grenzen: Grenzen sind dreiseitig nicht abgemarkt

Nachbargrundstücke: Grünland im Süden, sonst Wald

Baurecht: im Flächennutzungsplan als Waldfläche ausgewiesen, es besteht kein Bebauungsplan und keine Bauerwartung

Entwicklungszustand: Fläche der Forstwirtschaft entsprechend § 5 (1) Immo- WertV

Bestandsform: Fichten- Bestand mit Laubholz

Bestandsbeschreibung: überwiegend mittleres Fichten- Baumholz mit Schwarzerlen im Osten, einer Hainbuchen- Reihe im Westen sowie einzelnen Birken (Stieleichen) am Südtrauf; geringe Qualität, Fichte oft tief und stark beastet (solitärartig); auf Teilflächen unbestockt mit Sträuchern und Brombeere

 

Baumarten

· Fichte: Bestandsmasse in Efm: 74,83; Massenanteile in %: 80; Alter: 62 - 87/74; Ertragsklasse: 30,8; Durchmesser in 1,30 m: 36,9 cm; Qualität: mäßig - gering

· Schwarzerle: Bestandsmasse in Efm: 8,60; Massenanteile in %: 9; Alter: 55 - 65/60; Ertragsklasse: 1,5; Durchmesser in 1,30 m: 48,3 cm; Qualität: mäßig

· Hainbuche: Bestandsmasse in Efm: 6,64; Massenanteile in %: 7; Alter: 65 - 80/70; Ertragsklasse: 3,0; Durchmesser in 1,30 m: 29,1 cm; Qualität: sehr gering

· Birke: Bestandsmasse in Efm: 4,00; Massenanteile in %: 4; Alter: 55 - 70/60; Ertragsklasse: 1,0; Durchmesser in 1,30 m: 39,1 cm; Qualität: mittel - gut

 

Bestockungsgrad: 0,74

Schlussgrad: geschlossen bis stark durchbrochen

Erschließung: Rückegasse entlang Nordgrenze; Maschinenweg an Westgrenze

Sonstiges: starke Bodenverwilderung durch Sträucher und Brombeere; auf westlicher Teilfläche ehemaliges Grünland

Standort: eben, wechselfeuchter, schluffig- toniger Feinlehm; örtlich stark wechselfeucht

 

Flurstück 497/153

 

Lage: ca. 2,2 km südwestlich vom Ortszentrum Bad Wörishofen

Kulturart: Wald

Tatsächliche Nutzung: Wald

Zuschnitt: nahezu rechteckig, Breite ca. 33 m, Tiefe ca. 100 m

Grenzen: Grenzen sind dreiseitig nicht abgemarkt

Oberflächengestalt: Gelände fällt von Osten nach Westen um ca. 1,7 m

Nachbargrundstücke: Grünland im Süden, sonst Wald

Baurecht: im Flächennutzungsplan als Waldfläche ausgewiesen, es besteht kein Bebauungsplan und keine Bauerwartung

Sonstiges: Teilfläche von ca. 1.117 m² als Feuchtgebüsch biotopkartiert (BiotopNr. 8029-0030)

Entwicklungszustand: Fläche der Forstwirtschaft entsprechend § 5 (1) Immo-WertV

Bestandsform: Fichten- Reinbestand

Bestandsbeschreibung: überwiegend mittleres Fichten- Baumholz im Reinbestand; geringe Qualität, Fichte meist tief und stark beastet (solitärartig); auf Teilflächen unbestockt mit Sträuchern

 

Baumarten

· Fichte: Bestandsmasse in Efm: 59,32; Massenanteile in %: 100; Alter: 46 - 65/57; Ertragsklasse: 33; Durchmesser in 1,30 m: 39,4 cm; Qualität: mäßig - gering

 

Bestockungsgrad: 0,45

Schlussgrad: +/- stark durchbrochen; im Westen kleinflächig gedrängt

Erschließung: Rückegassen entlang Nord- und Südgrenze; Maschinenweg an Ostgrenze

Sonstiges: biotopkartiertes Feuchtgebüsch; ehemaliges Grünland

Standort: eben, wechselfeuchter bis staufeuchter, schluffig - toniger Feinlehm

 

Flurstück 497/159

 

Lage: ca. 2,2 km südwestlich vom Ortszentrum Bad Wörishofen

Kulturart: Grünland

Tatsächliche Nutzung: Grünland, im Osten biotopkartiertes Feuchtgebüsch (50 m²)

Zuschnitt: nahezu rechteckig, Breite ca. 22 m, Tiefe ca. 100 m

Oberflächengestalt: Gelände fällt von Osten nach Westen um ca. 1,4 m, Geländeoberflächen nahezu eben und gut mäh- und maschinenfähig

Nachbargrundstücke: Waldflächen im Westen, Norden und Osten, im Süden Grünland

Erschließung: einseitige Erschließung über asphaltierte Straße

Bodenschätzung: Grünland (Gr), Lehm (L), Bodenstufe (II), Klimastufe 7,9° bis 7,0° C (b), Grünlandgrundzahl 53, Grünlandzahl 48, Ertragsmesszahl: 821

Beschaffenheit: Grünland mit durchschnittler Ertragsfähigkeit

Bewirtschaftungsgröße: unterdurchschnittlich

Bebauung: unbebaut

Grenzen: Grenzen sind zweiseitig nicht abgemarkt

Pachtverhältnis: es besteht kein Pachtverhältnis

Baurecht: im Flächennutzungsplan als Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen, es besteht kein Bebauungsplan und keine Bauerwartung

Entwicklungszustand: Fläche der Landwirtschaft entsprechend § 5 (1) ImmoWertV

Allgemeine Beurteilung: Grünland mit guter Bodenqualität, guter Erschließung, zweiseitig Verschattung durch Wald, unterdurchschnittliche Größe

 

Flurstück 497/160

 

Lage: ca. 2,2 km südwestlich vom Ortszentrum Bad Wörishofen

Kulturart: Wald

Tatsächliche Nutzung: Wald

Zuschnitt: nahezu rechteckig, Breite ca. 22 m, Tiefe ca. 100 m

Grenzen: Grenzen sind abgemarkt

Oberflächengestalt: Gelände fällt von Osten nach Westen um ca. 1,6 m

Nachbargrundstücke: Grünland im Süden, sonst Wald

Baurecht: im Flächennutzungsplan als Waldfläche ausgewiesen, es besteht kein Bebauungsplan und keine Bauerwartung

Entwicklungszustand: Fläche der Forstwirtschaft entsprechend § 5 (1) Immo-WertV

Bestandsform: Fichten- Bestand mit Hainbuchen

Bestandsbeschreibung: hiebsreifes, mittleres und starkes Fichten- Baumholz mit Hainbuchen entlang des Außentraufs, Fichte am Trauf stark beastet; Hainbuche von sehr geringer Qualität; auf kleinen Teilflächen unbestockt; im Osten auf Kleinfläche Fichtenkultur bis Dickung

 

Baumarten

· Fichte: Bestandsmasse in Efm: 76,50; Massenanteile in %: 86; Alter: 92 - 98/94; Ertragsklasse: 31,2; Durchmesser in 1,30 m: 38,4 cm; Qualität: mäßig - gut

· Hainbuche: Bestandsmasse in Efm: 13,12; Massenanteile in %: 14; Alter: 85 - 95/90; Ertragsklasse: 3,3; Durchmesser in 1,30 m: 32,0 cm; Qualität: sehr gering

 

Bestockungsgrad: 1,02 (sehr dichter Fichten- Trauf mit Hainbuche im Zwischenstand)

Schlussgrad: locker bis durchbrochen; am Trauf stark gedrängt

Erschließung: von Gammenrieder Straße über Grünland des gleichen Eigentümers

Sonstiges: mäßig starke Bodenverwilderung durch Sträucher und Brombeere; Wintereinschlag von Borkenkäfer- Fichten

Standort: eben, wechselfeuchter, schluffiger Feinlehm; in Straßennähe mäßig wechselfeucht