Eigentumswohnung in 87629 Füssen, K 16/18

Amtsgericht: Kaufbeuren
Aktenzeichen: K 16/18
Objekttyp: Eigentumswohnung
Straße: Wachsbleiche 7
PLZ Ort: 87629 Füssen
Verkehrswert: 310.850,00 EUR
Termin: 23.07.2019     09:00 Uhr
Zuschlag ab: keine Angabe

Kostenfreie Leistungen für Bietinteressenten:
PDF-Download Kartenausschnitt

Ansprechpartner des Gläubigers für Interessenten: Herr Schindele, Tel: 08342/9655-508

 

Auszug aus dem

 

Gutachten

 

des Sachverständigen über den Verkehrswert für eine Eigentumswohnung in 87629 Füssen, Wachsbleiche 7

· Grundbuch des Amtsgerichts Kaufbeuren von Füssen

· Blatt 6498

· Gemarkung Füssen

· Lfd. Nr. 1

· Flurstück 1611/7, Wohnblock, Hofraum, Garten; Größe: 1.651 m²; Verkehrswert: 310.000,00 €

· 1/8 Miteigentumsanteil an

· Lfd. Nr. 2

· Flurstück 1611/11, Weg; Größe: 170 m²; Verkehrswert: 850,00 €

Blatt 6498 lfd. Nr. 1: 1/4 Miteigentumsanteil an dem Grundstück, verbunden mit dem Sondereigentum an den Räumen und Nebenräumen im Aufteilungsplan mit Nr. 2 bezeichnet

 

Wertermittlungsstichtag: 07.08.2018

Gesamtverkehrswert: 310.850,00 €

 

Grundstücksbeschreibung

 

Lagemerkmale: Die Bewertungsgrundstücke liegen im nördlichen Bereich der Stadt Füssen, in guter Wohnlage, umgeben von ausschließlicher Wohnbebauung in Einzel-, Reiben- und Geschossbauweise. Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind im nahe gelegenen Stadtzentrum in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen.

Erschließungszustand: Das Bewertungsgrundstück ist von der Wachsbleiche erschlossen. Sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen sind eingebaut.

 

Gebäudebeschreibung

 

Art des Gebäudes: Der Wohnblock Hs.Nr.7 auf dem sich die zu bewertende Einheit befindet, enthält insgesamt 4 Wohneinheiten (2 im EG und 2 im OG). Der Wohnblock ist in Massivbauweise in 2-geschossiger Bauweise errichtet, voll unterkellert, mit teilweise ausgebautem Obergeschoss.

Baujahr: 1936 als Offizierswohnungen, 2011 alte Verbundfenster z. T. durch Isolierglasfenster ersetzt

 

Gebäudekonstruktion

Fundamente: Stahlbeton-Platte

Wände: Umfassungswände: KG Ortbeton 40 cm. Wohngeschosse Vollziegel 38 cm stark; Innenwände: Ziegel 14cm und nicht tragende Leichtbauwände 5 cm und 10 an; Wobnungs- Trennwände in Vollziegel 25 cm

Dach: Walmdach in Holzkonstruktion verschalt mit Betondachstein-Eindeckung.

Decken: KG in Stahlbeton, Wohngeschosse Holzbalkendecken.

Fassade: Rauputz gestrichen.

Treppen: z. KG Stahlbetontreppen mit Terrazzo- Blockstufen; zu den Wohngeschossen geschlossene Holztreppen mit Holzgeländer.

Balkone/Terrassen: in Stahlbeton/Holzkonstruktion mit Holzdielen, Betonplatten; Brüstung mit waagrechter Holzbeplankung.

Fenster: Isolierglasfenster in Holz mit Jalousieläden aus Holz

Eingangstüre: Holz mit Lichtausschnitt

 

Zustand des Gebäudes: Technisch und optisch dem Baujahr entsprechend, ohne besondere Auffälligkeiten. Im KG vereinzelt Putz- und Estrichschäden durch eindringende bzw. aufsteigende Feuchtigkeit.

 

Eigentumswohnung Nr. 2

 

Lage: Im EG links mit Belichtung von Südosten und Nordwesten.

Wohnfläche: 126,28 m²

 

Ausstattung

Bodenbeläge: Parkett, Laminat, Keramikfliesen

Wandbeläge: Putz, Anstrich, Zierputz, Wandfliesen

Deckenbeläge: Putz, Anstrich

Türen: Massivholztüren gestrichen

Heizung: Gas- Zentralheizung mit Warmwasseraufbereitung im KG; Fertig- und Stahlheizkörper, im Bad Fußbodenheizung

Sanitärinstallation: Wanne, WC, Waschbecken

Elektroinstallation: funktionsbedingte Normalausstattung mit ausreichender Bestückung, elektr. Türöffner

 

Zustand der Wohnung: Sehr gepflegt, Unterhalt der Bausubstanz mittelmäßig. Im Jahr 2014 wurde die Wohnung, mit Ausnahme der Ver- und Entsorgungsleitungen, grundlegend saniert und modernisiert.

 

Kellerraum Nr. 2: Der Kellerraum befindet sich im Nordost-Ecke des KG. Wände in Stampfbeton. Decke in Stahlbeton. Bodenbelag: Zementestrich. Türe und Abtrennung in Holzlatten- Ausführung.

Heizraum Nr.2: Der Heizraum befindet sich schräg gegenüber dem Kellerraum auf der Nordwest- Seite des KG. Wände in Stampfbeton. Decke in Stahlbeton. Die Heizzentrale besteht aus einer Gastherme und einem 100 ltr. WW- Boiler; Bodenbelag: Fliesen.

Dachbodenraum Nr. 2: Der Dachbodenraum befindet sich an der Südostseite des DG. Abtrennung durch Leichtbauwände; Bodenbelag: Holzriemen. Fenster: Dachgaube mit lsolierglasfenster in Holz. Raumbeizung: Stahlbeizkörper; Sanitäre Ausstattung: Waschbecken mit WW- Boiler.

 

Garagengebäude

 

Baujahr: 1977

 

Das Garagengebäude besteht aus 4 Reihengaragen in Stahlbetonbauweise, Fabr. Kesting mit Flachdach in Stahlbeton mit Pappdichtung und Kiesschüttung; Normalstahl- Kipptore, tlw. sep. Außentüre und elektr. Antrieb

Bemerkung: Das Garagengebäude befindet sich im Gemeinschaftseigentum. Die Nutzung wurde intern geregelt.

 

Zustand des Gebäudes: Technisch und optisch dem Baujahr entsprechend, ohne besondere Auffälligkeiten. Stahlzarge im Bodenbereich angerostet.

 

Geräteschuppen und Holzhütte

 

Im Zuge der Aufteilung in Wohneigentum im Jahre 1965 wurde die bisher intern bestehende Aufteilung der Gartenflächen übernommen bzw. fortgeführt. Zu keinem Zeitpunkt wurde hierauf ein Sondereigentum bzw. Sondernutzungsrecht begründet. Somit befinden sich diese Gartenteile samt Zubehör de facto im Gemeinschaftseigentum. Im Laufe der letzten Jahre wurden auf zwei der zugewiesenen Gartenteile von den jeweiligen Nutzern Schuppen in leichter Holzbauweise errichtet.

 

Außenanlagen

 

Hausanschlüsse: Wasser Kanal, Strom, Erdgas, Telefon, Kabelfernsehen.

Bodenbefestigung: Betonsteinpflaster, Kies.

Einfriedung: Maschendraht- und Holzlattenzaun; Liguster-, Tuja- und Mischhecke

GartenanIage: Rasen, Blumenbeete, diverse Ziersträucder und Bäume.

Zustand der Außenanlagen: Keine besondere Auffälligkeiten.