Einfamilienhaus in 21481 Lauenburg/Elbe, 9 K 15/18

Amtsgericht: Schwarzenbek
Aktenzeichen: 9 K 15/18
Objekttyp: Einfamilienhaus
Straße: Büchener Weg 11
PLZ Ort: 21481 Lauenburg/Elbe
Verkehrswert: 165.000,00 EUR
Termin: 27.11.2019     10:30 Uhr
Zuschlag ab: keine Angabe

Kostenfreie Leistungen für Bietinteressenten:
PDF-Download Kartenausschnitt

Das Amtsgericht Schwarzenbek weist ausdrücklich darauf hin, dass nur die Firma Hansen Marketing e.K. das alleinige Recht zur Internetveröffentlichung ihrer Verfahren hat und das das Amtsgericht nur die Seiten hanmark.de pflegt.

 

Auszug aus dem

 

Gutachten

 

des Sachverständigen über den Verkehrswert für das mit einem Wohnhaus bebaute Grundstück in 21481 Lauenburg/Elbe, Büchener Weg 11

· Grundbuch von Lauenburg

· Blatt 2391

· BV. Nr. 5

· Gemarkung Lauenburg

· Flur 004

· Flurstück 45/32, Gebäude- und Freifläche

· Größe 1.038 m²

 

Wertermittlungsstichtag: 31.01.2019

Verkehrswert: 165.000,00 €

 

Grundstücksbeschreibung

 

Ort und Einwohnerzahl: Stadt Lauenburg, ca. 11.400 Einwohner

Nachbarschaft: Das Wertermittlungsobjekt liegt am Büchener Weg, einer überörtlichen Durchgangsstraße mit mittlerem bis hohem Verkehrsaufkommen. Die Entfernung zum Zentrum der Stadt Lauenburg beträgt 0,5 km.

Verkehrsanbindung: Die nächstgelegenen Fernstraßen sind in ca. 100 m Entfernung die Bundesstraße 209, welche im Süden Richtung Stadtzentrum sowie weiter nach Lüneburg und im Norden nach Schwarzenbek führt und die B5, welche westlich Richtung Hamburg führt und im Osten weiter elbaufwärts. Der nächste Autobahnanschluss (Anschlussstelle Geesthacht auf die A 25) befindet sich in westlicher Richtung in ca. 20 km Entfernung. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich am östlichen Ortsrand von Lauenburg. Die Entfernung dorthin beträgt ca. 3,6 km. Es bestehen Buslinien in die Städte Lüneburg, Schwarzenbek und weitere Umlandgemeinden. Die Anbindung an den Nah- und Fernverkehr ist sowohl für den Individualverkehr als auch hinsichtlich des ÖPNV als mittel einzustufen.

Öffentliche Einrichtungen: Bei der Stadt Lauenburg Eibe handelt es sich gem. Raumplanung des Landes um ein Unterzentrum mit den entsprechenden Infrastruktureinrichtungen. Kindergärten, allgemein- und weiterbildende Schulen sind in der Stadt vorhanden. Im Ort gibt es verschiedene Allgemeinmediziner und Fachärzte. Das nächste Krankenhaus befindet sich in der Stadt Geesthacht. Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs sind ausreichend vorhanden.

Wohnlage: Das Wertermittlungsobjekt liegt im Stadtzentrum, an einer vielbefahrenen Durchgangsstraße. Die Umgebungsbebauung besteht vorwiegend aus Ein- und Zweifamilienhäusern ähnlicher Baujahre sowie größeren, gewerblich genutzten Gebäuden.

Erschließung: Die folgenden Ver- und Entsorgungseinrichtungen sind in der Straße vorhanden: Wasserversorgung, Kanalisation, Stromversorgung, Gasleitung, Telekommunikation.

 

Gebäudebeschreibung

 

Art des Gebäudes: Einfamilienhaus; Teilkeller, EG, OG, ausgebautes DG

Baujahr: vermutlich ca. 1930

 

Modernisierung (Genehmigungen in der Bauakte)

· 1960 Fassadenerneuerung

· 1972 Einbau einer Ölheizung

· 1978 Einbau eines neuen Fensters

 

Energieausweis: liegt nicht vor

Wohnfläche: 121,96 m²

Nutzfläche: 16,941 m²

 

Ausführung und Ausstattung

Wände: Außenwände: massiv mit Wärmedämmung; Innenwände: massiv

Geschossdecken: vermutlich Holzbalkendecken, zum EG abgehängt

Dach: Dachform und Dacheindeckung: Satteldach, Dachziegel vermutlich aus den 1970er Jahren

Hauseingangspodest: einstufiges Podest

Fenster: isolierverglaste Kunststofffenster mit innen liegenden Sprossen, vermutlich aus den 1990er Jahren

Türen: Innentüren: Holzfüllungstüren; Hauseingangstür: Kunststoff -Tür mit Lichtelementen

Treppen: Geschosstreppe: offene Holztreppe, Handlauf aus Holz

Wandbeläge: Überwiegend Tapete oder Anstrich, in Küchen- und Sanitärbereichen Verfliesungen; im Keller: ohne Verkleidung

Deckenbeläge: Putz mit Anstrich oder Tapete; im Keller: ohne Verkleidung

Fußböden: Estrich

Bodenbeläge: Laminat und Fliesen; im Keller: ohne Belag

Elektroinstallation: Normal

Sanitärinstallation: Im EG: WC und Waschtisch; im DG: Badewanne, WC und Waschtisch

Heizung: Gasheizung aus 2001 mit Warmwasserbereitung für alle Bereiche des Gebäudes

Einbaumöbel: Einbauküche neuern Alters, Elektrogeräte gehören laut eigener Aussage nicht der Eigentümerin

 

Zustand

Bauschäden und Baumängel/Rechtsmängel: Mauerwerks- und Putzschäden im Kellerbereich; Durchfeuchtungsschäden am Kellerabgang; Mängel an der Wärmedämmfassade; Fußbodenbelag zum Teil beschädigt; Heizkörper teilweise austauschbedürftig; Innentüren teilweise beschädigt; kleinere dekorative Mängel

Einstufung Zustand: leicht unterdurchschnittlicher Zustand mit Mängel

 

Nebengebäude

2- Zimmer- Wohnung

 

Art des Gebäudes: Vormals Nebengebäude, 1934 als Wohnung ausgebaut, zu einem späteren Zeitpunkt vermutlich angebaut, in massiver Bauweise, nachträglich mit einer Wärmedämmfassade versehen, flach geneigtes Dach mit Dachpappe eingedeckt; Keller, Erdgeschoss

Baujahr: unbekannt, Ausbau zur Wohnung 1934, vermutlich erfolgten eine Erweiterung/Anbau

Wohnfläche: 65,48 m²

Nutzfläche: 37,82 m²

 

Aufgrund des Zustandes und des Alters wird für das Nebengebäude ein Zeitwert von 600 € je m² Wohnfläche berücksichtigt. Dieser Wert beinhaltet auch die im Nebengebäude vorhandenen und zugeordneten Kellerflächen, sowie eventuell erforderliche Mangelbeseitigungskosten. Somit ergibt sich ein zu berücksichtigender Zeitwert von 600 € x 65 m2 =39.000 €.

 

Ehemalige Stallungen

 

Art des Gebäudes: ehem. Stallungen mit angebautem, überdachtem Freisitz; massive Bauweise; Erdgeschoss

Baujahr: unbekannt

Nutzfläche: ca. 38 m² (47,50 x 0,8) (ohne überdachten Freisitz)

 

Zustand: Die Nebengebäude weisen Putzschäden auf, der Freisitz weist ebenfalls Schäden an Dach und Konstruktion auf. Die Gebäudeteile befinden sich in einem unterdurchschnittlichen Zustand. Aufgrund des Alters und Zustandes von Nebengebäude und Freisitz werden diese mit einem pauschalen Betrag als Zeitwert in Höhe von 3.000 € berücksichtigt.

 

Außenanlagen

 

Ver- und Entsorgungseinrichtungen: Elektrizitäts- und Wasseranschluss vorhanden; Anschluss an die Kanalisation Gasleitung; Telekommunikation

Plattierungen: Wege, Stellflächen und Terrassen sind mit unterschiedlichem Pflaster belegt

Einfriedung: Einfriedung des Grundstücks durch Maschendrahtzaun, teilweise wird das Grundstück durch die Nachbargebäude begrenzt (geschlossene Bebauung)

Gartenanlage: Ziergarten mit Rasenfläche sowie Bepflanzung mit Bäumen und Sträuchern in pflegebedürftigem Zustand